Wie bereite ich mich am besten auf den Tattoo- Termin vor?

studio-tattoo.de  > Tattoo >  Wie bereite ich mich am besten auf den Tattoo- Termin vor?
0 Comments

Der beste Weg, sich auf einen Tattootermin vorzubereiten, ist, sich gründlich über das zu informieren, was Sie wollen. Bevor Sie Ihren Termin buchen, sollten Sie sich also im Klaren darüber sein, welches Motiv Sie sich stechen lassen möchten und an welcher Stelle des Körpers Sie es platzieren möchten. Denn je besser Sie sich vorbereiten, desto entspannter und angenehmer wird der Termin für Sie sein. Wenn Sie sich erst einmal für ein Motiv und eine Platzierung entschieden haben, können Sie mit der Suche nach dem richtigen Tattoostudio beginnen. Auch hier gilt: Informieren Sie sich gründlich. Schauen Sie sich die Portfolios der verschiedenen Studios an und lesen Sie Bewertungen. So finden Sie heraus, welches Studio am besten zu Ihnen und Ihren Wünschen passt.

Zu guter Letzt sollten Sie auch noch einige Tage vor dem Termin etwas Zeit in die Pflege Ihrer Haut investieren. Verwenden Sie eine feuchtigkeitsspendende Creme, damit Ihre Haut gut durchfeuchtet ist. Und vermeiden Sie es in den Tagen vor dem Termin, sonnengereizte Kleidung zu tragen oder gar in die Sonne zu gehen – das könnte nämlich die Haut irritieren und die Heilung des Tattoos verzögern.

Was kann ich tun, um die Schmerzen zu minimieren?

Zu wenig Menschen wissen, dass es völlig normal ist, beim ersten Tattoo-Termin Schmerzen zu haben. Das kann verschiedene Gründe haben: Zum einen ist die Haut an dieser Stelle noch nicht abgestumpft (man gewöhnt sich aber sehr schnell daran), zum anderen ist es auch eine psychische Sache: Die meisten haben ja Angst vor dem Schmerz und reagieren daher auch entsprechend. Doch es gibt Möglichkeiten, die Schmerzen zu minimieren. So kann man zum Beispiel eine Schmerztablette nehmen oder die Haut mit einer Cream anästhesieren. Auch Atemübungen und Musik helfen dabei, die Schmerzen zu minimieren.

Natürlich kann niemand versprechen, dass ein Tattoo völlig schmerzfrei ist. Die Schmerzen sind allerdings von Person zu Person unterschiedlich stark und empfindlich. Einige spüren gar keine oder nur ganz leichte Schmerzen, andere wiederum haben mit sehr starkem Schmerz zu kämpfen. Wenn du Angst hast, dass du die Schmerzen nicht aushalten könntest, solltest du dir gut überlegen, ob ein Tattoo für dich das Richtige ist. Es gibt aber auch ein paar Dinge, die man tun kann, um die Schmerzen zu minimieren: Zum Beispiel solltest du auf jeden Fall genug trinken – am besten Wasser oder ungesüßten Tee. Auch Sport hilft, da er Endorphine produziert und diese die Schmerzempfindung blockieren können.

Wie pflege ich mein neues Tattoo richtig?

Nun ist es endlich soweit und das langersehnte Tattoo ist endlich fertig. Jetzt gilt es jedoch, einige wichtige Punkte zu beachten, um das Tattoo richtig pflegen zu können und damit es möglichst lange schön bleibt. Zunächst sollte das neue Tattoo mindestens 24 Stunden lang nicht nass werden, am besten also mit einem Pflaster abdecken oder mit einer Folie abkleben. In dieser Zeit heilt das Tattoo noch und es sollte nicht nass werden, da sonst die Gefahr besteht, dass sich Keime oder Bakterien in der Wunde festsetzen.

Auch direktes Sonnenlicht sollte in den ersten Tagen nach dem Stechen des Tattoos gemieden werden, da die Haut ansonsten sehr empfindlich reagiert und leicht entzündet werden kann. Ideal ist es also, das Tattoo an den ersten Tagen einfach mit einem Verband oder einem Tuch abzudecken. In den ersten Tagen nach dem Stechen des Tattoos sollte die Haut auch nicht zu stark beansprucht werden, deshalb sollte man in dieser Zeit auf intensive körperliche Aktivitäten verzichten und sich möglichst schonen. Auch enge Kleidung sollte in den ersten Tagen vermieden werden, da sie die Haut reizen kann und das Heilungsprozess verlangsamt.

Zur Pflege des neuen Tattoos eignet sich am besten eine spezielle Tattoofettcreme, die die Haut vor Austrocknung schützt und die Heilung fördert. Die Creme sollte mehrmals täglich sanft in die Haut einmassiert werden, damit sie optimal pflegt und ihr Tattoo schön bleibt. Nachdem du dir ein Tattoo stechen hast lassen, ist es extrem wichtig, dass du auf die richtige Pflege achtest! Du musst darauf achten, dass deine Wunde nicht entzündet und sauber bleibt. Hier sind ein paar Tipps für die richtige Pflege:

  1. Das Tattoo 2-3 mal am Tag eincremen, damit es nicht austrocknet.
  2. Achte darauf, dass deine Hände sauber sind, bevor du dein Tattoo berührst.
  3. Trage keine enge oder schweißtreibende Kleidung über dem neuen Tattoo.
  4. Halte dich von Sonne, Meer und Chlorwasser fern.
  5. Bade nicht in der Wanne und verzichte auf Sauna und Solarium.